Chronik

Die Entwicklung
von 42 auf 115 Kindergartenplätzen


Am 7. Dezember 1970 konnte der Kindergarten mit zwei Gruppen von je 21 Plätzen seinen Betrieb aufnehmen. Etwa zehn Jahre später reichten die vorhandenen Kindergartenplätze wegen der großen Nachfrage nicht mehr aus. Der Kirchenvorstand begann 1981 mit der Planung für den dritten Gruppenraum. Die Bauausführung erfolgte im Jahr 1983 mit einer gleichzeitigen Vergrößerung der beiden vorhandenen Gruppen. Insgesamt konnten zu diesem Zeitpunkt 75 Kinder bei uns betreut werden.
Die lange Liste der Anmeldungen überstieg 1989 die Aufnahmefähigkeit in den drei Vormittagsgruppen und der Nachmittagsgruppe, so dass der Kirchenvorstand beschloss, einen vierten Gruppenraum einzurichten. Dafür waren allerdings umfangreiche Um- und Erweiterungsarbeiten notwendig.

So wurden die angrenzenden Gemeinderäume zu einem vierten Gruppenraum und einem Bewegungsraum umgebaut und auf dem Nachbargrundstück wurde ein neues Gemeindezentrum (Albert- Schweitzer- Gemeindehaus) gebaut.

Nachdem im Oktober 1990 alle Baumaßnahmen abgeschlossen waren, verfügte die Einrichtung nunmehr über 100 genehmigte Plätze für Kinder im Alter von 3-6 Jahren.

Im Jahr 2005 reichten wiederum die vorhandenen Kindergartenplätze wegen der großen Nachfrage nicht mehr aus. Als Übergangslösung wurde ein mobiles Raumsystem mit weiteren 25 Kindergartenplätzen integriert.

Jetzt stieg die Nachfrage auch in unserem Ortsteil nach Betreuung der Kinder unter 3 Jahren. Zuerst wurde eine Regelgruppe in eine altersübergreifende Gruppe umgewandelt, d.h. 8 Kinder unter drei Jahren wurden aufgenommen und die Gruppengröße auf 18 Kinder heruntergesetzt.

Die Nachfrage nach Krippenbetreuung wurde immer größer, so dass Anfang 2014 mit der Planung für einen Neubau von zwei Krippengruppen begonnen wurde.

Im August 2015 wurden die neuen, integrierten Räume eingeweiht, so werden zur Zeit insgesamt 30 Krippenkinder in den neuen Räumlichkeiten betreut und bis einschließlich 31.07.2017 im Albert Schweitzer Gemeindehaus 25 Kindergartenkinder.. Die vorübergehende Betriebserlaubnis für diese "Außengruppe" endete im Sommer 2017.

Wegen der weiterhin hohen Nachfrage nach Kindergartenplätzen ist ab August 2017 in der ehemaligen Hausmeisterwohnung im Obergeschoss eine Kleingruppe mi 10 Kindern befristet integriert worden.

Derzeit haben wir eine Betriebserlaubnis für insgesamt 115 Kinder.